Tag 6 + 7 – Donnerstag und Freitag, 26.02. + 27.02.

Eingetragen bei: Allgemein | 0

Hallo ihr Lieben,

Tag 6 und 7 fasse ich einfach mal zusammen, da wir an Tag 6 eigentlich nur nach Auckland gefahren sind und dort gechillt haben und erst am nächsten Tag wieder wirklich was passiert ist. Denn da war es endlich gekommen, das Festival, Ziel unserer Anstrengung. Wobei auf dem Roadtrip ja eigentlich der Weg das Ziel ist. Aber naja man kann ja auch mehrere Ziele haben 😀
So ging es also von Coromandel-Town aus nach Süden, die Westküste der Coromandel Halbinsel hinunter und dann direkt nach Auckland. Wie vertraut kamen uns plötzlich die Straßen vor, obwohl es nur wenige Wochen (wenn überhaupt) waren, die wir zusammengefasst in Auckland verbracht haben. Aber im Gegensatz zu den immer neuen Orten, die wir in den letzten Tagen erlebt haben, kommt es einem sehr heimisch vor, wenn man plötzlich in eine Stadt fährt und weiß, wo der nächste Supermarkt ist und auch ohne Karte sein Hostel findet. In Auckland haben wir uns wieder im YHA Hostel eingenistet, für zwei Nächte sollte dies unsere Unterkunft sein. Den Rest des Tages haben wir dann einfach die freie Zeit genoßen.

Am nächsten Tag war es dann soweit. Das Gepäck auf das Wichtigste reduziert (Passport, Eintrittskarten und etwas Geld), ging es los, mit dem Zug einige Minuten an den Rand der Stadt, wo heute das Future Sound System Festival stattfinden sollte. Und zwar im Mt Smart Stadium. Als Highlights wurden Martin Garrix, Afrojack und Avicii angepriesen, aber auch Darude, Bassjackers und einige eher weniger bekannte DJ’s waren da.
Ging um 16 Uhr los, also da war Einlassstart sozusagen und wir natürlich ganz gemütlich gegen 16.30 Uhr eingetrudelt, wollten ja auch was hören für unser Geld. Mussten aber feststellen, dass die ersten Künstler nicht ohne Grund am Anfang kommen, wo noch nicht sehr viele Leute da sind, denn die ersten beiden haben nicht überzeugen können.

20150227_165813
oh, etwas früh dran 😀

Mit fortschreitender Stunde wurde es immer voller und die Künstler immer besser. Und auch bekannter.

20150227_194408
es füllt sich
20150227_181709
Bühne
20150227_193821
ein paar Spaßvögel gibts überall 😀

 

Sehr überrascht hat mich dann vorallem Darude, aber auch Afrojack. Darude hat mitten zwischen den Songs gemeint, wir sollten alle mal „We love bass drum“ schreien und dann hat er das aufgenommen und live einen Mix draus erstellt. Megageil 😀
Und wie gesagt war ich auch von Afrojack sehr positiv überrascht. Kannte zwar schon einiges von ihm, aber was er gezeigt hat war megagut.

20150227_202743
Afrojack…
20150227_204822
…begeistert die Massen!

Im Gegensatz dazu war ich von Avicii etwas enttäuscht. Er war der Schlussakt, also als krönender Abschluss und entsprechend hat man von ihm auch Sensationelles erwartet. Doch er konnte sich nicht wirklich von den anderen abheben. Zwar hatte er besonders gute Effekte, von Feuer, Rauch bis hin zu Silvesterraketen war alles dabei, nicht zu vergessen die LEDs und Animationen, die an der gesamten Bühne verteilt bzw. auf riesigen Tafeln gezeigt wurden. Aber ich denke die Erwartung war zu hoch und gleichzeitig die anderen Künstler zu gut. So war Avicii ohne Zweifel sehr gut, jedoch nicht unbedingt besser als Afrojack oder Martin Garrix, was man im Vorfeld aber wohl erwartet hätte. Daher war ich wie gesagt ein kleines bisschen von ihm enttäuscht. Aber die anderen Künstler haben es dreifach wieder wettgemacht. Klassiker wie „Wake me up“ oder „Hey brother“ hat er natürlich auch gespielt und gemixt.

20150227_215712
Animationen im Hintergrund
20150227_220130
Lichteffekte
20150227_220156
Rauch
P1100148
Avicii

Wer mit den Künstlern nicht so viel anfangen kann und mal einen Einblick in die Musikrichtung bekommen möchte, für den habe ich mal eine kleine Playlist mit ein paar Beispielssongs der besten Künstler zusammen gestellt. Ist wie der Name des Festivals schon sagt sehr moderne, also elektrische, techno Musik mit sehr sehr viel Bass, vor allem wenn man direkt vor der Bühne steht wie wir, dann vibriert der gesamte Körper… einfach Wahnsinn 😀
Die Stimmung war auch echt geil… habe sogar einige kurze Videos mit meinem Handy gemacht indem ich einfach mal mittendrin auf Aufnahme gedrückt habe. Allerdings ist der Ton nicht sehr gut geworden wegen dem starken Bass neben uns und das Bild ist auch sehr verwackelt. Wer sich trotz schlechtem Ton und schlechtem Bild mal einen Eindruck von der Stimmung dort machen will, kann gerne mal bei den kleinen Clips vorbeischauen (öffnen sich in seperatem Tab/Fenster):

 

>>Playlist zu den Künstlern – Beispielsongs<<

!!!ACHTUNG!!! Riesengroße Epileptikerwarnung!!!

Clip 1 – Martin Garrix

Clip 2 – Afrojack tritt auf (Passwort: jump)

Clip 3 – Afrojack 2

Clip 4 – Afrojack 3

Clip 5 – Avicii tritt auf

Clip 6 – Avicii ‚wake me up‘

>>Playlist vom Festival (falls Clip 2 nicht geht, den Link oben verwenden)<<

 

Wie angekündigt war es 23 Uhr zu Ende. Und wenn in Neuseeland etwas zu Ende ist, dann ist es tatsächlich zu Ende. Also eine Minute später wurden die Scheinwerfer angemacht und es wurde angefangen, die Bühne abzubauen… Von jetzt auf gleich einfach mal die Stimmung vom absoluten Höhepunkt auf Null geschraubt. Versteh einer die Neuseeländer…
Auch wir haben uns dann wohl oder übel auf den Heimweg gemacht.

Dazu fällt mir noch eine kleine Geschichte ein, die mir passiert ist. Und zwar eine Story von einem Hut. Einem sehr teuer aussehenden Hut. Diesen habe ich mitten während des Festivals gefunden. Dachte mir so einen Hut kann ich doch nicht auf dem Boden liegen lassen und habe ihn kurzerhand aufgesetzt. War auch echt bequem und passte irgendwie zum Tanzen. Hab dann überlegt was ich damit mache. Wollte ihn an irgendjemanden verschenken, weil behalten wollte ich ihn nicht. Hab dann gedacht der nächste der an mir vorbeiläuft und so aussieht, als könnte er einen Hut gebrauchen, dem schenke ich ihn. Ist leider keiner an mir vorbeigekommen, der so aussah. Hatte ihn dann auf dem Rückweg immer noch auf. Sind dann statt mit der Bahn mit dem Busshuttle zurückgefahren. War dann kurz davor, den Hut im Bus liegen zu lassen, einfach für den nächsten, der freut sich doch sicher. Hab ich aber dann auch nicht gemacht. So hatte ich den Hut immer noch auf, als ich in Auckland Innenstadt aus dem Bus stieg und wir die Straßen entlanggingen. Wurden dann von einer Gruppe Leute überholt und plötzlich dreht sich der eine zu mir um und hat mich gefragt, wo ich den Hut her hätte. Er hätte nämlich genau so einen vorhin auf dem Festival verloren. Da meinte ich, ich hätte ihn gefunden und habe ihn zurückgegeben. Der war megahappy. Scheint echt kein billiger Hut gewesen zu sein. Und wieder einmal hat der Zufall für eine tolle Geschichte gesorgt 😀

Damit liebe Grüße,
euer Arvid

20150227_213556
Future Sound System Festival
KarteTag6
Tour an Tag 6
GesamtkarteTag6+7
Gesamttour nach Tag 6 bzw. Tag 7

 

 

<< zurück zu Tag 5 <<     >> zur Tagesübersicht <<     >> weiter zu Tag 8 >>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.